Fußsack als Sicherheitsaspekt

Fast alle Eltern kennen den geliebten, vor allem in den kalten Monaten benutzten Fußsack, obwohl viele von den Eltern mit ihrem ersten Kind die Vorteile dieses Zubehörs noch nicht kennen, sind es immer mehr die ihn nicht missen wollen, da er sehr wichtig ist nicht nur als Sicherheitsaspekt. So mit hält der Fußsack warm, verrutscht nicht und ist sehr gemütlich und weich.

Ein Fußsack Sicherheitsaspekt ist zum Beispiel in den Wintermonaten, da darf dieses Zubehör für unsere Kleinsten nicht fehlen. Aber auch im Sommer ist es nicht verkehrt einen Fußsack zu benutzen, so gibt es bei langen Spazierfahrten auf jeden Fall keinen Sonnenbrand und da es durch den Fahrtwind doch etwas kalt werden kann, schützt der Sommer-Fußsack die Beinchen doch sehr gut vor der Frische. Man kann den Fußsack bequem herausnehmen und waschen, so hält es die Sitzfläche des Buggys sauber.Fußsack als Sicherheitsaspekt

 

Fußsack als Sicherheitsaspekt im Auto!

Im Auto ist der Fußsack auch ein guter Alliierter, auch wenn man denkt das eventuell eine Decke ausreichen mag, ist es gerade im Winter, wenn es zu Minusgraden kommt und das Auto noch nicht vorgeheizt ist, wichtig das das Kind einen Fußsack hat so das es sich nicht frei strampeln kann.

Noch ein Fußsack Sicherheitsaspekt ist, wie auch die Hebammen im Krankenhaus nach der Geburt empfehlen, die Verwendung des Fußsacks und der Grund dafür ist das der Fußsack sehr viel sicherer ist als eine Decke, da der Fußsack entweder zugeknöpft oder mit Reißverschluss verschlossen wird, was es unmöglich macht das das Baby sich aus versehen den Fußsack über den Kopf ziehen kann, was bei der Decke sehr leicht passieren kann. Man kann den Fußsack schon in der Babyschale benutzen, also von der Geburt an.

Auch bei größeren Kindern kann der Fußsack als Sicherheitsaspekt dienen.

Wenn das Baby schon etwas größer ist, sich mehr bewegt, strampelt und selber aufdeckt, da ist der Fußsack sehr praktisch denn er hält warm und er verrutscht nicht, was bei der Decke all zu oft passieren kann, weil die Decken sich weder mit Reißverschluss verschließen lässt, noch mit Gurten am Buggy befestigt werden kann. Auch für den Fahrradanhänger kann man den Fußsack gut benutzen, wenn die Gurte durch die Schlitze passen.

 

Befestigung des Sacks!

Ein normaler Fußsack hat drei bis fünf Gurtschlitze, durch die man die jeweiligen Gurte des Autositzes, Buggys oder Fahrradanhängers hindurch gefädelt werden kann. Hiermit wird der Fußsack befestigt, so das man das Kind hereinlegen oder reinsetzen kann und es mit den Gurten anschnallt wird und so mit das verrutschen verhindert. Auch die Reißverschlüsse können variieren, sie können entweder seitlich oder in der Mitte positioniert sein. Das Material ist meistens strapazierfähig, atmungsaktiv und Schmutz, Wasser und Windabweisend. Und auf der Innenseite ist er meistens mit warmen Fleece ausgestattet, so das das Kind weder schwitzten noch frieren muss. Auf der Rückseite ist er mit einem Antirutschmaterial ausgestattet, was das verrutschen verhindert auch wenn den Fußsack offen benutzt wird, als Krabbeldecke oder Wickelunterlage.

Fazit

Der Fußsack als Sicherheitsaspekt ist eines der wichtigsten Zubehöre heutzutage. Er bietet sehr guten Schutz für Ihr Kind und kann in vielen Bereichen sehr gut eingesetzt werden. Dieser Sack sollte bei  keinem Kind fehlen !